Die Öresundbrücke

Lesjöfors hat eine technische Lösung für die Öresundbrücke entwickelt. Der Auftrag verlangte, dass wir die großen Schwankungen stoppen sollten, welche die Verkehrsteilnehmer beunruhigten. Lesjöfors nutzte Tests und Korrekturen, um eine effektive Lösung für das Problem zu finden.

Bei bestimmten Wind- und Temperaturverhältnissen schwankten mehrere Kabel der Öresund Hängebrücke stark. Langfristig hätte dies die Stabilität der Brücke bedrohen können.

Lesjöfors erhielt vom Hauptunternehmer den Auftrag, eine Lösung für das Problem zu finden. Mehrere Abteilungen wurden eingesetzt und nach umfangreichen Tests und Korrekturen konnten wir mit der Produktion beginnen.

Die Lösung war eine Reihe von Dämpfern für die am stärksten gefährdeten Kabel auf der Brücke. Unsere Dämpfer bestehen aus einem Rohr, das eine Druckfeder und andere Komponenten enthält. Die Feder stützt dann ein bewegliches Gewicht, das wie ein Kolben geformt ist und mit einem beweglichen Ring versehen ist. Der Ring kann verwendet werden, um den Luftstrom auf jeder Seite des Kolbens zu regulieren – und das für jedes einzelne Kabel.

Die Dämpfer wurden paarweise in der Mitte der Kabel installiert. Zwei von ihnen wurden mit Lasermessgeräten zur Überwachung und Registrierung der Kolbenbewegung ausgestattet. Die Arbeit von Lesjöfors lieferte eine effektive Lösung für das Problem.

Verwandte Fallstudien

Verwandte Fallstudien

Verwandte Fallstudien

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrer Zustimmung aus. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.