Neuer Optimismus in der norwegischen Ölbranche

2018-11-05 Die norwegische Öl- und Energiebranche erlebt nach mehreren Jahren reduzierter Aktivität einen Aufschwung. Optimismus war deutlich spürbar auf den Offshore Technology Days (OTD), dem alljährlichen Branchentreffpunkt.
nyhetsbild

Lesjøfors AS in Norwegen nahm als Aussteller auf der OTD teil. Diese Industriemesse wird jedes Jahr entweder in Bergen oder in Stavanger veranstaltet. Dieses Jahr nahmen insgesamt 250 Aussteller teil, und es kamen über 12 000 Besucher. Lesjøfors stellt bereits seit Jahren erfolgreich auf der OTD aus.
„Die Offshore Technology Days sind ein Treffpunkt für Fachleute aus der Öl- und Energieindustrie, hier werden Geschäfte getätigt, neue Techniken und Technologien präsentiert und Netzwerke ausgebaut. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, an der Messe teilzunehmen und zu demonstrieren, dass wir dieser Branche viel bieten können“, erklärt Jan Erik Resch-Knudsen, Vertriebs- und Qualitätsmanager von Lesjøfors AS.  

Superalloys
Eine Reihe Aussteller und Besucher gehören bereits zum Kundenkreis von Lesjöfors und sind mit dem Unternehmensbetrieb bestens vertraut. Andere wiederum haben diesen Kenntnisstand noch nicht, sie nutzten daher die Gelegenheit, sich über die von Lesjöfors angebotenen Lösungsmöglichkeiten zu informieren. Besondere Aufmerksamkeit genossen Federn aus Superalloys, also Superlegierungen für extreme Bedingungen, und entsprechende Lösungen von Lesjöfors. Zulieferer von Ausrüstungen für die Öl- und Gasindustrie haben hohe Qualitätsstandards, deshalb müssen natürlich auch Federn diesen hohen Anforderungen entsprechen.
„In dieser Branche müssen die Geräte extremen Bedingungen standhalten, was hohe Anforderungen an uns als Zulieferer stellt. Federn für die Ölindustrie bestehen häufig aus Elgiloy, MP35N, Inconel 718 oder Titan Gr. 5. Auf der Messe haben wir zahlreiche Anfragen zu Federn aus gerade diesen Werkstoffen erhalten“, so Resch-Knudsen.



Lesjöfors zeigte neben seinem Angebot an Spezialfedern aus eher ungewöhnlichen Werkstoffen auch sein breitgefächertes Sortiment an Standardfedern.

Optimistischer Markt
Nach einigen Krisenjahren sieht die Zukunft für die norwegische Ölindustrie mittlerweile wieder positiver aus. Es ist erst vier Jahre her, dass der Ölpreis drastisch sank, was für die Ölnation Norwegen und die Unternehmen der Branche weitreichende Konsequenzen hatte. Unsicherheit machte sich breit bezüglich künftiger Projekte, doch jetzt scheint diese Unsicherheit einem reellen Optimismus gewichen zu sein. Dank umfassender Kosteneinsparungen und Rationalisierungen sind die norwegischen Akteure nunmehr äußerst wettbewerbsfähig aufgestellt. Experten gehen davon aus, dass auf den Rückgang in 2019 und 2020 ein beschleunigtes Investitionstempo auf dem norwegischen Kontinentalschelf folgen wird, was sich sehr positiv auf die Unternehmen auswirkt, die direkt oder indirekt mit der Ölbranche zu tun haben.

Neue Chancen
Trotz harter Zeiten sehen Branchenvertreter weiterhin einen großen Vorteil in der Teilnahme an der OTD.
„Wir haben eine Reihe interessanter Anfragen erhalten, und damit neue Möglichkeiten, denen wir nachgehen werden. Unser hohes Serviceniveau und unsere technische Kompetenz sind bei den vielen Akteuren auf diesem Markt besonders gefragt. Insgesamt sind wir mit unserer Teilnahme hochzufrieden und freuen uns auf einige spannende, ereignisreiche Jahre. Wir haben bereits unseren Stand auf der OTD 2019 in Stavanger gebucht“, meint Resch-Knudsen.

The Complete Spring Supplier
© 2018 Lesjöfors AB. All Rights Reserved.